Vorwort

Liebe Leserin, lieber Leser,

Schön, dass Du meinen Blog gefunden hast! Als leidenschaftlicher Hobby-Autor war es mir schon immer wichtig, meine Werke mit anderen Menschen zu teilen – vielleicht verstehst du mich, wenn ich sage, dass es mir wie verlorene Zeit vorkommt, wenn ich nur für mich selbst schreibe und somit meine Gedanken, meine geschaffenen Welten und liebevoll ausgearbeiteten Charaktere nur für mich behalte.
Ich brauche Feedback: ehrliche Meinungen, konstruktive Kritik, Wünsche und – welcher Autor will das nicht – auch Lob, wenn angebracht, um an einem Projekt weiterzuschreiben.

Abgesehen von einem Roman, den ich mit etwa 15 Jahren beendet hatte (und das war eigentlich auch der „Erste Teil einer epischen Fantasy-Saga“, hm…), ist es mir bis heute leider nur gelungen, Kurzgeschichten und Novellen zu Ende zu schreiben. Zu schnell kamen mir Gedanke wie „Ach, das liest doch sowieso kein Mensch!“ und selbst, wenn es gelesen wurde, meldete sich mein innerer Kritiker, der wieder alles über einen Haufen warf, weil es für ihn nicht gut genug war.

Was schade ist, da ich tatsächlich denke, dass meine Geschichten vielen Leuten gefallen könnten – möglicherweise auch Dir, lieber Leser. Ich erhoffe mir also mit diesem Blog, zumindest eine kleine, aber beharrliche Leserschaft anzueignen, die mir ab und an mal Rückmeldung gibt, damit ich sehe, dass meine Arbeit tatsächlich ein Ziel findet. Ich würde mich freuen, wenn Du meinen Werken eine Chance gibst.
Starten könntest du zum Beispiel direkt hier. Wenn es langweilig war und/oder einfach nichts für Dich, dann lass mich bitte einfach mit einem kurzen Eintrag wissen weshalb, damit ich mich verbessern kann. Und wenn es dir gefallen hat – super! Dann lass es mich bitte ebenfalls wissen, dass ich weiß, dass ich jemandem damit eine Freude bereite, wenn ich weiterschreibe!
Vergesst in diesem Falle nicht, meinen Blog (ganz unten rechts) zu abonnieren, damit ihr per Mail benachrichtigt werdet, wenn ein neuer Abschnitt erschienen ist.

Mein erstes Projekt, das ich auf meinem Blog präsentiere, ist der Kurzroman Topophobie, der (teilweise mit autobiographischen Einschlägen) die Geschichte eines jungen talentierten, aber erfolglosen Pianisten erzählt, der darauf angewiesen ist, Leute auf der Bühne zu begeistern, aber blöderweise unter Auftrittsangst leidet. Identitätskrisen, Probleme mit dem Job und eine nicht ganz so einfache Beziehung machen ihm das Leben in der Hinsicht nicht leichter…

Darüber hinaus stelle ich hier auch meine Kurzgeschichten vor, die ich zum Teil bereits im Laufe der Jahre und zum Teil erst kürzlich geschrieben habe.

Und Last, but not Least meine Gedichte, Gedanken, Kommentare – alles, was mir sonst so durch den Kopf geht, mich bewegt und worüber ich mit meinen Lesern diskutieren möchte.

In diesem Sinne: viel Vergnügen beim Lesen und ich hoffe, man hört voneinander!

Advertisements

3 thoughts on “Vorwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s