ISTP – Der Spezialist

Allgemeine Beschreibung & Klischees

Spezialist, Actionheld, Zyniker, Mechaniker, Badass, Krimineller. Das sind die typischen Klischees, die es in der Typologie über den ISTP gibt. Wir schauen uns jetzt genauer an, was daran wahr ist.

Moment kurz, was bedeutet ISTP nochmal? „I“ steht für Introvert, „S“ für Empfinder (Senser), „T“ für Denker (Thinker) und „P“ für Beobachter (Perceiver). In meinen Posts, welche die ganzen Präferenzen beschreiben, kann man das alles nochmal genau nachlesen, jetzt kommen wir aber mal direkt zum Persönlichkeitstypen.

Wenn ich ihn mit einem Tier vergleichen müsste, würde ich sagen, dass mich der ISTP am ehesten an einen Leoparden erinnert. Stille, einzelgängerische Lauerer, die wirken, als würden sie sich von nichts aus der Ruhe bringen lassen. Vorsichtig und konzentriert nähern sie sich ihrer Beute, ganz langsam und fast geräuschlos, um dann wie ein Blitz zuzuschlagen. Ähnlich ist das beim ISTP. Er liebt es zwar, Dinge zu erleben und in Aktion zu sein, aber bevor er das tut, sieht er sich erst ganz genau an, auf was er vorhat, sich einzulassen. Wägt Pros und Contras gegeneinander ab, analysiert die Situation. Dann erst stürzt er sich hinein ins Abenteuer.

Erste Funktion – Introvertiertes Denken („Thinking Introverted, kurz TI“)

Wie sein verträumter und weniger praktisch veranlagte „Bruder/Schwestertyp“, der INTP, ist der ISTP zuallererst ein analytischer Denker. Das bedeutet, das er die Dinge selbst nach seiner eigenen Logik bewertet, darüber nachdenkt, wie sie funktionieren und überprüft, ob sie für ihn Sinn machen, bzw welcher Nutzen daraus zu ziehen ist. Dabei kann es vorkommen, dass er so sehr ins Grübeln gerät, dass er letztendlich nichts tut. Nicht selten wird einem ISTP vorgeworfen, er sei faul. Und während das hin und wieder selbstverständlich auch mal zutreffen könnte, ist er oft nicht unbedingt faul, sondern eher überlegt, nicht selten neugierig. Er macht keine halbe Sachen: wenn er sich auf etwas einlässt, dann ohne zu zögern, entschlossen und souverän. Aber bis es soweit ist, kann hin und wieder auch erst eine ganze Weile vergehen.

Dadurch, dass sein introvertiertes Denken so stark ausgeprägt ist, ist seine unterdrückte Funktion, das extrovertierte Fühlen jedoch auch wiederum eingeengt. Der ISTP ist ziemlich direkt und spricht nicht durch die Blume – warum auch? Er sieht die Welt klar und nüchtern, aber das bezieht sich nur auf Objektives. Zwischen den Zeilen zu lesen, vor allem emotional, fällt ihm in der Regel schwer. Und selbst, wenn er sich im Laufe der Zeit ein wenig Empathie angeeignet haben sollte, sieht er oft genug keinen Grund, sich dennoch anders zu verhalten. Durch ihr TI hat der ISTP auch die Neigung, die Welt mit kaltem und nüchternen Blick zu betrachten, was ihn auch zu einem Zyniker macht. In Traditionen, Sitten und gesellschaftlicher Norm sieht er oft größtenteils Heuchelei und/oder Sinnlosigkeit. Ein makaberer Witz während einer Beerdigung? Ja, gut möglich, dass ihn ein ISTP gerissen hat. Für ihn ist das auch nicht weiter schlimm. Der ISTP hat eine dicke Haut und ist trotz seines kritischen Wesens sehr tolerant. Er geht mit der Einstellung durchs Leben, „Was du nicht willst, das man dir tu, das füg‘ auch keinem anderen zu“ – das Problem ist nur, dass er mehr aushält als andere, vor allem eben emotional und gleichzeitig davon ausgeht, dass andere genau so lässig, genau so tolerant und genau so rational und kühl sind. Sind sie nur meistens nicht. Glücklicherweise gilt die Lebenseinstellung auch im Positiven: auch, wenn er eher Einzelgänger ist, nicht selten als mürrisch und übertrieben sarkastisch erscheint, ist der ISTP in der Regel sehr hilfsbereit, vor allem, wenn es um seine Fachgebiete geht.

Zweite Funktion – Extrovertiertes Empfinden („Sensing Extroverted, kurz SE“)

Sein SE bewirkt, in Kombination mit seinem analytischen Denken, dass der ISTP auch über eine sehr hohe Auffassungsgabe verfügt: er erkennt schnell, wie die Dinge arbeiten, wie sie zusammengesetzt sind, wie ein Rädchen ins andere greift und kann sich dem rasch anpassen. Man muss ihm dabei nicht viel erklären. Er hat einen aufmerksamen, klaren Blick und einen scharfen Verstand. Wenn ein ISTP gemeinsam mit anderen Typen zum Beispiel eine neue Sportart ausprobieren, ein neues Computerspiel oder ein neues Instrument lernen, wird er höchstwahrscheinlich zu denen gehören, die am schnellsten erste Fortschritte machen. ISTP-Kinder gehören wahrscheinlich noch am ehesten zu den Tunichtguten, die gerne Mal absichtlich Dinge kaputt gemacht haben, nur um zu sehen, wie sie aufgebaut sind. Nicht aus bösem Willen – gut möglich, dass der ISTP das auch als Erwachsener noch macht, nur, um die Dinge hinterher wieder zusammenzubauen, aber dieses Mal noch besser und effektiver als vorher. Der ISTP hat keine Angst davor, sich die Hände schmutzig zu machen. Er würde wahrscheinlich sagen, dass er überhaupt keine Angst hat. Man kann es sich vielleicht so vorstellen: der ISTP steht vor der Arena und überlegt sich, wie hoch seine Überlebenschancen sind, lebend wieder herauszukommen und ob es das Risiko wert ist. Entweder er geht schulterzuckend und entscheidet, dass es das nicht ist, oder er stürzt sich, nachdem er gründlich analysiert hat, wie er sich da unten am besten zu verhalten hat, ins Getümmel. Sein SE lässt ihn die Situation dann blitzschnell „abscannen“ und reagieren. Er muss dann gar nicht mehr groß darüber nachdenken, was er zu tun hat, da er das schon im Vorfeld getan hat und lässt sich mit der Situation einfach gehen.

Nicht so sehr wie bei seinem extrovertierten Pendant, dem ESTP, aber trotzdem vorhanden, ist seine Unfähigkeit, langfristige Pläne zu machen. Seine „Alles oder Nichts“-Einstellung verbietet ihm das auch in gewisser Hinsicht – sobald er sich in einem Projekt befindet, blockt der ISTP tiefere Überlegungen nicht selten bewusst ab, da diese zu Zweifeln und Zweifeln zu Scheitern führen. Um zum Arena-Beispiel zurückzukehren: wenn der Arenakämpfer zu lange darüber grübelt, ob er nun besser zuschlagen, ausweichen oder parieren sollte, wird er gar nichts mehr davon tun können. Dementsprechend kann es oft den Anschein machen, der ISTP sei unvernünftig. Das würde jedoch nicht der Wahrheit entsprechen: der ISTP macht sich Gedanken um Konsequenzen und Folgen, solange noch dafür Zeit ist. In einer Zeit des Handelns, wird gehandelt. Das könnte man also eher als risikofreudig, denn als unvernünftig bezeichnen.

Fazit & Beispiele

Der ISTP ist also, um es zusammenzufassen, ein lockerer, aber ziemlich aktiver Typ, der es nicht schaut, Herausforderungen anzunehmen. Als jemand, der Autorität und Konventionen eher skeptisch gegenübersteht, ist er oftmals ein ziemlicher Rebell, aber niemals „einfach nur aus Prinzip“, sondern aus wohlüberlegten Begründungen – und wenn man ihn fragen würde, wäre es ohnehin langweilig, wenn alle der selben Meinung wären. Schnell von Routine gelangweilt, liebt es der ISTP, neue Erfahrungen zu machen und kommt gleichermaßen auch schnell auf neue Ideen, kann dementsprechend aber auch als sehr sprunghaft und unzuverlässig wirken. Dennoch gehört der ISTP zu den Persönlichkeitstypen, die du vor allem in Krisensituationen um dich herum haben willst – denn während alle anderen ihren Kopf verlieren, bleibt er die Ruhe in Person und macht, was getan werden muss. Du musst nur damit klar kommen, dass er sich während dessen über all die kopflosen Hühner aufs Schärfste lustig machen wird – denn Kritik an der Gesellschaft gehört seiner Meinung nach auch zu dem, was getan werden muss.

Die Beispiele, die ich nenne sind alle mit Vorsicht zu genießen, da ich mir nicht anmaße, alles und jeden mit 100%iger Treffsicherheit identifizieren zu können. Deshalb ziehe ich bei so etwas auch fiktive Personen vor. Hier ein paar Beispielpersonen, die meiner Meinung nach dem ISTP-Typen angehören:

  • Arya Stark (Game of Thrones / A Song of Ice and Fire)
  • Boba Fett (Star Wars)
  • Kristoff (Frozen)
  • Verna (Miller’s Crossing)
  • Black Widow (Marvel-Comics)
  • Jack Bauer (24)
  • Django (Django Unchained)
  • Gregor „The Hound“ Clegane (Game of Thrones / A Song of Ice and Fire)
  • James Bond (jeder der eher „introvertieren“ James Bonds…)
  • Jason Bourne (Jason Bourne-Trilogie)
  • Indiana Jones (Indiana Jones)
  • April Ludgate (Parks & Recreation)

Meine Güte, gleich zwei Game of Thrones Charaktere… aber ich schätze, was gerade brandaktuell und total im Hype ist, stellt ein gutes Beispiel dar.

Advertisements

14 thoughts on “ISTP – Der Spezialist

    1. Danke! Ich hoffe, ISTP’ler finden sich da auch tatsächlich wieder.
      INFP also? Mach ich dann als nächstes 🙂
      Darf ich fragen, wie du darauf gekommen bist, dass du dieser Typ bist?

      Gefällt mir

      1. Ich hatte mir die vorherigen drei Beiträge zu dem Thema durchgelesen und war mir zwar nicht ganz sicher, ob ISTP wirklich passt, aber deine Beschreibung des „Spezialisten“ trifft in einigen (vielen?) Punkten schon auf mich zu… Einen richtigen Test habe ich allerdings bislang noch nicht gemacht^^

        Gefällt mir

  1. Es wäre noch sehr interessant zu erfahren welche Berufe „typisch“ sind für diese Persönlichkeit. Denn auch ich bin ein ISTP und kann mich in vielen Ihrer erwähnten Punkte wiederfinden.

    Besonders der Punkt mit der „Routine“ und damit habe ich aktuell ein relativ großes Problem da ich nicht weiß welcher Beruf mir wohl passen würde.

    Gefällt 1 Person

    1. Unterschiedlich, es kommt sehr stark auf die Interessensgebiete an. Es gibt viele ISTPs, die z.B. in der Automobilbranche arbeiten. Viele Profiportler sind ISTPs, aber es gibt auch in der Wirtschaft viele Vertreter des Typs. Im Grunde genommen kann man sagen, dass jeder Beruf verhältnismäßig gut geeignet ist, bei dem es darum geht, Dinge, die man direkt, am besten physisch direkt, zu analysieren.

      Gefällt mir

  2. Vielen Dank für deine Antwort.
    Denkst du ist Buchhalter – Bilanzbuchhalter – Controlling ein geeigneter Beruf für ISTP Typen? Ich kenne den Beruf leider zu wenig um sagen zu können wie spannend oder langweilig er ist. Allerdings wäre dies einer der wenigen Berufe im Büro die sich für mich „interessant“ anhören, aber wie gesagt, leider keine Ahnung wie er wirklich ist.

    Im handwerklichen Bereich könnte ich mir gut Instandhalter von diversen Dingen vorstellen, denn so richtig dreckig werden wie zB.: als Mechaniker möchte ich nicht. Hättest du vielleicht noch ein paar Berufsideen die grundsätzlich zum ISTP passen?

    Gefällt 1 Person

    1. Generell kann man sagen, dass es wahrscheinlich viele ISTPs gibt, die zufrieden mit ihrem Job als Buchhalter sind. Statistiken gelten auch als Steckenpferd von ISTPs, weil man hier tatsächlich Fakten, die man schwarz auf weiß hat, analysieren kann.
      Ob Controlling das Richtige für dich ist, hängt von mehreren Faktoren neben deinem Typ ab. Die Verantwortung liegt hier etwas „direkter“ auf deinen Schultern und du hast mehr Umgang mit Menschen. Jenachdem, wie ausgereift deine Sozialkompetenzen sind und wie fähig du in den erforderlichen Gebieten bist, dürfte das allerdings kein Problem für dich sein. Als INTP bin ich funktionstechnisch in diesem Bezug genauso veranlagt wie du und arbeite die ganze Woche über direkt mit Menschen und sage ihnen, was sie zu tun haben, wie sie es zu tun haben. Es ist etwas fordernder, kann dich aber auch als Person weiterbringen, weil du deine „Achillesverse“, sprich, den Umgang mit anderen Menschen nicht verkümmern lässt. Außerdem fällt uns IxTP-Typen der zwischenmenschliche Umgang in einem beruflichen (!) Umfeld auch nicht so schwer, wie uns häufig unterstellt wird. Nutz dann eben die Kaffeepausen, um dich wirklich zurückzuziehen und aufzutanken und geh davon aus, dass du nicht jedes Wochenende Lust haben wirst, noch groß was mit Freunden zu unternehmen, wenn die Woche anstrengend war.

      Noch kurz zum Controlling – es gibt sowohl operatives, also koordinierendes Controlling und strategisches Controlling. Hier würde ich dir letzteres eher empfehlen, da wir P-Typen weniger gut im Organisieren sind, was du für operatives Controlling verstärkt benötigst. Im strategischen Controlling geht es mehr um die Auswertung von Informationen und das dürfte – typentechnisch gesehen – genau dein Ding sein.

      Wenn du einen Draht zur Musik und zur Technik hast, dann würde ich dir in der Kombination den Beruf des Bühnentechnikers auch noch nahelegen. Als Musiker bin ich selbst schon vielen begegnet – fast alle sind ISTPs oder ISTJs und das hat auch seine Gründe – du bist auch hier ständig am analysieren, eben im Bezug auf Akustik und damit wird nicht nur das Sensorische (Se), sondern auch dein Ti gefordert.

      Ein bisschen aus dem Rahmen der genannten Beispiele fällt der Pilot. Auch ein typischer ISTP-Beruf, der auch nötige Abwechslung mit sich bringt. Du musst eben Glück haben, was den Co-Piloten angeht, aber das betrifft dann wohl jeden Typen 😉

      Gefällt mir

  3. Ich spring mal mit der Antwort ein. Controlling ist schlecht für deinen Typ. Die müsstest unbequeme Entscheidungen treffen und stehst im Mittelpunkt. Buchalter sollte das richtige für dich sein wenn du nicht schmutzig werden möchtest. Handwerklich gibt es nicht besseres als deinen Typ. Mathematisch basierte Arbeiten sollten auch gut passen. Arbeit mit großen Gruppen solltest du meiden. Lieber allein im Büro/Werkstatt. Alles Gute noch bei der Suche

    Gefällt mir

  4. Vielen Dank euch Zwei für die schnelle Antwort.

    Zum Thema Controlling: tatsächlich würde mich das „strategische“ Controlling (wusste noch nicht dass es hier verschiedene Arten gibt) mehr interessieren. Als Beispiel hierfür kann ich nur diverse Computerspiele nehmen in denen ich zB.: Materialkosten berechne, wie viel Profit man damit macht nach Abzug von Steuern, Gebühren. Oder das erstellen diverser Statistiken um für mich selber zu sehen was nun effektiver ist, Option A oder Option B, denn ich habe oft das denken von „Es muss so effizient wie möglich sein“ auch wenn es manchmal vom Nachteil sein kann.

    Das ist natürlich weit entfernt von der Berufswelt aber für mich immerhin ein kleiner Anhaltspunkt. Aber im echten Leben würde ich kein Verkäufer sein wollen, jedenfalls nicht im aktiven Verkauf wie Versicherungsmakler oder in einem Shop. Mir gefällt zwar die Vorstellung wenn ich mich auf bestimmte Produkte spezialisieren müsste und diese als Großhandelskaufmann zu verkaufen/beraten, allerdings nicht wenn man hierfür fast die ganze Arbeitszeit über am Telefon hängt.

    Wie Anonymous schon sagte „Lieber alleine im Büro/Werkstatt.“ Dies ist wirklich ein wichtiger Punkt für mich. Es ermüdet mich wenn viele Menschen, viel Lärm um mich ist. Vor allem in jeder Richtung, Links, Rechts, vor mir, hinter mir. Ich genieße es wenn ich mich auf meine Arbeit fokussieren kann aber dazu muss ich alleine sein oder nur ganz wenige Menschen um mich herum haben. Leider gibt es dies nur selten. Werkstatt sowieso schon nicht.

    Krankheitsbedingt, also die Folgen davon, brauche ich saubere Hände oder die Gelegenheit jederzeit ins Badezimmer gehen zu können denn sonst wird es sehr unangenehm, sogar schmerzhaft für mich, erst recht bei einem 8 Stunden Tag. Daher fällt zB.: der Außendienst weg obwohl ich gar nicht so abgeneigt davon wäre(bis auf das ständige Auto fahren), weil man oft alleine arbeiten kann. Dass ist aber auch der Grund warum ich vorhin meinte: „so richtig dreckig werden […] möchte ich nicht.“

    Der Kontakt mit Kunden liegt mir per E-Mail am meisten und macht mir sogar Spaß. Denn hierbei kann ich überlegen was ich schreibe und schreiben allgemein mache ich gerne. Am wenigsten macht mir laut Erfahrungen der direkte Kundenkontakt spaß wie zB.: im Verkauf.

    Im Büro kenne ich leider nur wenige Berufe die passen könnten wie zB.: Buchhalter, Sachbearbeiter. Im Bereich Reparatur, Instandhaltung falle alle Außendienste weg sowie Berufe mit viel Dreck wie Mechaniker, Zimmerer, Gärtner, Bauarbeiter… Ein Bürojob im Zusammenhang mit Analyse, Reparatur und Optimierung von Dingen stelle ich mir am besten vor, aber vermutlich muss dieser Job erst erfunden werden.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s